Toggle (Hamburger) zum Umschschalten des Menüs
verschiedene Früchte

Bild: PhotoSG / stock.adobe.com

Früchte

Die Aktion „5 am Tag“ empfiehlt, dreimal täglich eine Portion Gemüse zu essen, zweimal eine Portion Früchte. Eine der Früchte-Portionen darf man durch einen Saft ersetzen. Das ist die (derzeit) beste und wirksamste Krebsvorsorge.

Das liegt nicht nur an Vitaminen und Mineralstoffen. Sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe tragen wesentlich zu dieser Wirkung bei. Hier steht die Forschung erst am Anfang, weshalb sie noch in keiner Nährwerttabelle aufgeführt sind. Wir dürfen also Lebensmittel nicht nach Zahlen aus einer Nährwertdatenbank auswählen, sondern sollten möglichst abwechslungsreich essen.

Darum stellen wir Ihnen in dieser Rubrik (nach und nach) alle Früchte vor, die für uns in der Schweiz einigermassen von Bedeutung sind, selbst, wenn wir sie nur im Direktverkauf von einigen Landwirten erwerben können. Wo nötig, zeigen wir Missstände auf, beispielsweise Pestizidrückstände oder die simple Tatsache, dass heutige Züchtungen oft nur auf Haltbarkeit und Aussehen getrimmt sind, nicht etwa aufs Geschmackserlebnis. (So lange sich Käufer für diese Ware finden, wird sich daran nichts ändern.)

Früchte im botanischen Sinne, die allgemein als Gemüse betrachtet werden, haben wir dort aufgeführt (z. B. Tomaten oder Auberginen). Rhabarber, der fälschlich oft zu den Früchten gezählt wird, finden Sie ebenfalls da.

© F. Zimmermann, D. Ochsenbein und Lizenzgeber – Alle Rechte vorbehalten / Impressum