Toggle (Hamburger) zum Umschschalten des Menüs
Borlottibohnen

Bild: mickyso / stock.adobe.com

Borlotti-Bohne

  1. Regional: Nein
  2. Saison: ganzjährig, da getrocknet

Im breit gefächerten Angebot an Hülsenfrüchten im Supermarkt finden wir in der Schweiz stets die Borlottibohne (auch „Cranberry Bohne“). Sie ist vor allem aus der italienischen Küche nicht mehr wegzudenken (z. B. Minestrone). Die hier käuflichen Produkte stammen entsprechend meistens aus Italien, seltener aus Südamerika.

Geeignet ist die rot gesprenkelte hell- bis dunkelbraune, mittelgrosse Bohne für Suppen, Salat, als Beilage, Eintopf, Reisgerichte oder Püree. Sie schmeckt mild und leicht süsslich.

Sie enthält Eiweiss und Eisen. Im Nährstoffgehalt entspricht sie ungefähr der weissen Bohne.

Borlotti-Bohne in der Schweizer Nährwertdatenbank

© F. Zimmermann, D. Ochsenbein und Lizenzgeber – Alle Rechte vorbehalten / Impressum