Toggle (Hamburger) zum Umschschalten des Menüs
Wasser

Bild: Nobu / stock.adobe.com

Mineralstoffe

Mineralstoffe sind für uns lebenswichtige anorganische Verbindungen, die wir wie Vitamine über die Nahrung aufnehmen müssen und die der Körper für zahlreiche Funktionen benötigt.

Eingeteilt werden sie in Mengenelemente (Makroelemente) und Spurenelemente (Mikroelemente). Wie die Bezeichnungen vermuten lassen, brauchen wir von ersteren höhere Dosen, von zweiteren kleinere (< 50 mg/kg im Organismus). Ein weiteres Synonym für „Makroelemente“ ist „Elektrolyte“ – das klingt einfach sexyer in der Werbung für Sportgetränke.

Zu den Mengenelementen gehören unter anderem Calcium, Natrium, Magnesium, Phosphor, Kalium, Schwefel und Chlor, zu den Spurenelementen Eisen, Jod und Selen (insgesamt über 20. Nicht bei allen ist geklärt, welche bzw. ob sie eine biologische Funktion haben).

© F. Zimmermann, D. Ochsenbein und Lizenzgeber – Alle Rechte vorbehalten / Impressum