Toggle (Hamburger) zum Umschschalten des Menüs
Hagebutten

Bild: kolesnikovserg / stock.adobe.com

Kupfer

Krimifreunde wissen, dass der „süssliche Kupfergeruch“ Unheil verheisst. Tatsächlich ist es ein Bestandteil der roten Blutkörperchen. Es spielt ausserdem eine Rolle im Eisenstoffwechsel, der Blutbildung und ist Baustein verschiedener Enzyme. Das Spurenelement ist lebenswichtig. Die geschätzte angemessene Zufuhr beträgt ab 7 Jahren 1,0 bis 1,5 mg täglich. Wir speichern es in der Leber.

Als gute Kupferlieferanten gelten auch Fleisch, Fisch und Käse. Auf der Website einer Klinik werden seltsamerweise ebenfalls Gurken aufgeführt. Nun, bei Fleisch stimmt das nur für Leber, die in der Tat sehr hohe Werte erreicht. Fisch enthält eher wenig (dafür Meeresfrüchte wie Austern, Garnelen oder Miesmuscheln). Bei Käse trifft es laut Bundeslebensmittelschlüssel beispielsweise auf Emmentaler mit 380 µg zu. Appenzeller, Tilsiter und Gouda bieten gerade mal 80, 100 und 40 µg (in einigen älteren Nährwerttabellen sind die Zahlen für Emmentaler und Appenzeller deutlich höher. Mit 100 g liesse sich ungefähr der Tagesbedarf decken). Die erwähnte Gurke bringt es gerade mal auf 35 µg. In Hülsenfrüchten, Nüssen und Getreide hingegen findet sich viel Kupfer, jedoch nur in manchen Pilzen, Früchten oder Gemüse (z. B. Hagebutte mit 1800 µg).

Mangel tritt selten auf. Mögliche Ursachen sind Blutverluste, eine Überversorgung mit Calcium und Zink (z. B. Zinktherapie), Medikamente oder Alkoholismus. Zu den Symptomen gehören Störungen des Nervensystems, Blutarmut, Knochenbrüche wegen Osteoporose, häufigere Infektionen wie auch verminderte Pigmentation von Haut und Haaren.

Das Mineral ist ein wirksames Biozid, weshalb Wasser in solchen Giesskannen nicht so schnell faulig wird. Für gesunde Erwachsene scheint es kein grosses Problem darzustellen, weil nicht benötigtes Kupfer mit dem Urin ausgeschieden werde (nicht so bei einigen Krankheiten). Bei Säuglingen allerdings steht es im Verdacht, Leberschäden auszulösen (Trinkwasser mit mehr als 10 mg/l). Als unbedenkliche obere Zufuhrmenge gelten 5 mg.

Die Schweizer Nährwertdatenbank weist den Kupfergehalt nicht aus.

Kupfergehalt einiger Nahrungsmittel je 100 g verzehrbarer Anteil:
Lebensmittel Kupfergehalt in µg
Quelle: Bundeslebensmittelschlüssel (D)
Rind Filet, roh 76,00
Kuhmilch 3,5 Fett (UHT) 7,00
Hühnerei, ganz, roh 65,00
Vollkornbrot 236,00
Bierhefe, getrocknet 3320,00
Reis parboiled, trocken 340,00
Reis unpoliert, trocken (Vollkornreis) 300,00
Rollgerste 400,00
Apfel, roh 52,00
Banane, roh 108,00
Banane, getrocknet 348,00
Erdbeere, roh 46,00
Kichererbse, getrocknet 448,00
Linse, getrocknet 763,00
Sojabohne, getrocknet 1199,00
Tofu, fest 270,00
Blumenkohl, roh 45,00
Erbse, grün, roh 246,00
Kartoffel, geschält, roh 99,00
Basilikum, roh 227,00
Baumnuss 1340,00
Cashewnuss 2060,00
Haselnuss 1600,00
Kürbiskerne 833,00
Leinsamen 1200,00
Sonnenblumenkerne 1890,00
Champignon, roh 350,00
Steinpilz, roh 279,00
© F. Zimmermann, D. Ochsenbein und Lizenzgeber – Alle Rechte vorbehalten / Impressum