Toggle (Hamburger) zum Umschschalten des Menüs
Manche Vegetarier predigen Vegetarismus / Veganismus mit religiösem Eifer.

Bild: olly / stock.adobe.com

Falsche Argumente pro

Es gibt so viele gute, nachvollziehbare und überprüfbare Gründe, die eine vegetarische Ernährung nahelegen, dass es besonders störend ist, wenn schwache oder falsche Argumente Vegetarismus in ein schlechtes Licht rücken.

Wieso überall übertreiben (beispielsweise bei der Lebenserwartung von Nutztieren)? Weshalb beharren manche darauf, der Mensch sei von Natur aus ein Pflanzenfresser, während sich medizinisch doch so leicht beweisen lässt, dass das nicht stimmt?

Durch all diese Aussagen verliert Vegetarismus an sich an Glaubwürdigkeit. Das können wir verhindern, indem wir uns in der Argumentation nur auf beweisbare, allgemein anerkannte Fakten stützen und eher vorsichtige Schätzungen wählen als die jeweils scheinbar am besten zu unseren Argumenten passendste.

So ähnlich wie die falschen Argumente gegen vegetarische Ernährung längst ihren Platz im „Allgemeinwissen“ gefunden haben, gilt das bei Vegetariern und Veganern auch für die unrichtigen Feststellungen, die sich dafür aussprechen. Deshalb (sowie aus Gründen der Fairness und der Vollständigkeit) widerlegen wir hier diese inkorrekten Behauptungen.

Letzte Änderung: 5.08.2017

© F. Zimmermann, D. Ochsenbein und Lizenzgeber – Alle Rechte vorbehalten / Impressum